12.4. Die Regulierung des Antriebes der Kupplung

Für die Bequemlichkeit der Wahrnehmung ist die Regulierung des Antriebes der Kupplung auf der Getriebe vorgeführt, die vom Auto abgenommen ist.

Der volle Lauf des Pedals der Kupplung soll 125-135 mm bilden. Der äusserst zulässige Lauf – 160 mm.

Die Regulierung des Laufs des Pedals verwirklicht sich von der Veränderung der Länge der Hülle des Taus zwischen dem Träger auf der Getriebe und der Schelle im Schild peredka mit Hilfe der Regelungsmuttern.

Bei der Erhöhung der Länge der Hülle nimmt der Lauf des Pedals zu, und bei der Verkleinerung – verringert sich.

Bei saworatschiwanii der Regelungsmutter 1 verringert sich die Länge der Hülle. Bei saworatschiwanii der Regelungsmutter 2 nimmt die Länge der Hülle zu.


1 - die Schelle der Hülle des Taus
2 - das Tau des Antriebes der Kupplung
3 - die Regelungsmuttern


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Messen Sie den vollen Lauf des Pedals der Kupplung. Dazu stellen Sie uprite das Pedal in den kleinen Teppich des Fußbodens das Lineal eben fest.

2. Entlassen Sie das Pedal und messen Sie ihren vollen Lauf nach dem Zentrum des Platzes des Pedals. Wenn der volle Lauf des Pedals der Norm nicht entspricht, führen Sie die Regulierung des Laufs des Pedals durch.

3. Für die Regulierung schwächen Sie eine der Regelungsmuttern. Saworatschiwanijem nach der zweiten Mutter streben Sie, dass sich der volle Lauf des Pedals 125-135 mm gleichstellt. Dann ziehen Sie diese Mutter vom Moment 15,0-20,0 N·m (1,5-2,0 kgs·m) fest.