3.25. Die Prüfung und die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen

Die Periodizität

Durch jede die 30 000 km des Laufes prüfen Sie und falls notwendig regulieren Sie stojanotschnyj die Bremse.

Laut der Straßenverkehrsordnung stojanotschnyj soll die Bremse das Auto auf der Neigung 25 % bei der Umstellung des Hebels stojanotschnogo die Bremsen auf 2–8 Nasenstüber (auf den Modellen der Ausgabe bis zum 1995 auf 5–7 Nasenstüber) festhalten.

Für die Prüfung stojanotschnogo die Bremsen stellen Sie das Auto auf dem ebenen Platz fest. Heben Sie den Hebel stojanotschnogo die Bremsen auf 2–3 Nasenstüber. Mit Hilfe des Hebers heben Sie eines der Hinterräder auf. Wenn die Handbremse richtig reguliert ist, ist prowernut das gehobene Rad nur möglich, die sehr große Bemühung verwandt.

Prüfen Sie den Arbeitslauf des Hebels. Wenn es der Lauf des Hebels als mehrere 8 Nasenstüber gibt, wird die Handbremse das Auto auf dem Abstieg nicht festhalten. Wenn es der Lauf mehrere 2 Nasenstüber gibt, ist während der Bewegung die Teilblockierung der Räder möglich. Für beide Fälle stojanotschnyj die Bremse muss man regulieren.

Die Regulierung ist empfohlen, auf dem Aufzug, der Überführung oder smotrowoj dem Graben durchzuführen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Heben Sie den Hebel stojanotschnogo die Bremsen auf 1–2 Nasenstüber (nur auf den Modellen der Ausgabe bis zum 1995).

2. Schwächen Sie die Kontermutter des Equalizers.

3. Kehren Sie die Regelungsmutter des Equalizers bis zur Spannung des Taus des Antriebes stojanotschnogo die Bremsen um. Wenn das Tau misslingt, zu spannen, ersetzen Sie es.

4. Prüfen Sie — der volle Arbeitslauf des Hebels stojanotschnogo die Bremsen soll 2–4 Nasenstüber (auf den Modellen der Ausgabe bis zum 1995 4–5 Nasenstüber) bilden.

5. Nach der Prüfung des Arbeitslaufs ziehen Sie die Kontermutter des Equalizers bis zum Anschlag fest.

6. Senken Sie den Hebel stojanotschnogo die Bremsen bis zum Anschlag und prowernite die Hinterräder. Sie sollen sich gleichmäßig, ohne Rucke drehen.